Charisma in der Führung – Erlernbar oder genetische Gnadengabe?

von | 8. Juli 2021

Wir bewundern Führungskräfte, die Charisma haben. Sie ziehen Menschen in Ihren Bann, wir erheben sie bisweilen zu Idolen und Ihre Meinung übernehmen wir fast widerspruchsfrei. Viele behaupten, dieses magische Charisma läge in den Genen dieser Menschen. Es ist eine Gnadengabe, die man geschenkt bekommen hat – oder eben nicht. Doch stimmt das?

Um beurteilen zu können, ob Charisma in den Genen liegt, reicht es zu untersuchen, an welchen Faktoren wir Charisma festmachen. Sind diese Faktoren identifiziert, können wir entscheiden, ob dieser erlern- und entwickelbar sind. Und dann wissen wir, ob Sie genetisch sind oder jeder Mensch dieses Charisma entwickeln kann, indem er diese charismabildenden Faktoren entwickelt.

Anmelden und weiterlesen ...

Melde Dich hier mit Deinem Account an und lies den vollständigen Artikel.

Du bist noch nicht Mitglied der LeadCom? Dann melde Dich hier jetzt kostenlos an und genieße viele weitere Vorteile.

Jetzt kostenlos registrieren ...

Marcus Hein

Marcus Hein

Autor dieses Beitrags

Der Autor dieses Beitrags ist Experte für Neurologische Führung sowie Trainer und Coach für New Leadership. Er hat über 30 Jahre Führungserfahrung und begleitet Unternehmen und Führungskräfte, gehirngerecht zu führen und überdurchschnittliche Erfolge zu generieren

Leadership Training - Neurologische Führung - New Leadership - New Work

Weitere Impuls-Beiträge …

Hast Du Fragen?

  • Schreibe Deine Frage hier unten in den Kommentar oder
  • schreibe mir eine eMail unter info@marcus-hein.de.

Teile in den Kommentaren gerne auch Deine persönlichen Erfahrungen mit diesem Thema.

 

0 Kommentare