Bescheidenheit in der Führung

von | 7. Mai 2020

“Führung ist kein Privileg. Führung ist eine Dienstleistung.” so sagte vor einiger Zeit ein sehr erfolgreicher Unternehmer. Das klingt nach Demut und Bescheidenheit. Aber passen Bescheidenheit und Führung wirklich zusammen?

Die traditionelle Beförderungspolitik lässt die Bescheidenen durch das Raster fallen. Bescheidenheit und Führung passen nicht zusammen. Wir erwarten durchsetzungsstarke Menschen. Arbeit an der eigenen Karriere, an Macht und Einfluss. Es geht um den Leader. Nach oben kommen – oben sein.

Schauen wir uns die Corona-Krise an: Ein einziges Machtspiel auf höchster Ebene. Fakten zählen schon lange nicht mehr, vielleicht haben sie noch nie gezählt. Nun ist aber Politik nicht mein Thema.

Die Arbeitswelt 4.0 (auch VUCA-Welt genannt) ist komplex und unvorhersehbar. In ihr zu bestehen und erfolgreich zu sein, schafft einer alleine nicht. Wir müssen uns vernetzen und Wir-Kompetenz aufbauen.

Anmelden und weiterlesen ...

Melde Dich hier mit Deinem Account an und lies den vollständigen Artikel.

Du bist noch nicht Mitglied der LeadCom? Dann melde Dich hier jetzt kostenlos an und genieße viele weitere Vorteile.

Jetzt kostenlos registrieren ...

Marcus Hein

Marcus Hein

Autor dieses Beitrags

Der Autor dieses Beitrags ist Experte für Neurologische Führung sowie Trainer und Coach für New Leadership. Er hat über 30 Jahre Führungserfahrung und begleitet Unternehmen und Führungskräfte, gehirngerecht zu führen und überdurchschnittliche Erfolge zu generieren

Leadership Training - Neurologische Führung - New Leadership - New Work

Weitere Impuls-Beiträge …

Hast Du Fragen?

  • Schreibe Deine Frage hier unten in den Kommentar oder
  • schreibe mir eine eMail unter info@marcus-hein.de.

Teile in den Kommentaren gerne auch Deine persönlichen Erfahrungen mit diesem Thema.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken